Ackerbau
junge Saat

Ackerbau



Zum Hof gehören 150 ha Ackerland und etwa 20 ha Grünland und Wald.

Optimale Anbaubedingungen finden hier Weizen und Gerste. Zur Erweiterung der Fruchtfolge werden Dinkel und Hafer angebaut. Die Mitgliedschaft in der Erzeugergemeinschaft ÖBS ermöglicht eine optimale Vermarktung der Erntemengen an Mühlen, Bäcker und Flockenhersteller.

Für die Rinderfütterung gedeihen auf den Flächen des Hofgutes Luzerne, Klee und Gräsermischungen.

Aufgrund regionaler Verarbeitungsmöglichkeiten können jährlich 15 ha mit Gemüseerbsen bestellt werden.

Die Pflege von Möhren, Kartoffeln, Zwiebeln und Roter Bete dient vorwiegend der Direktvermarktung.

Alle Feldarbeiten werden weitesgehend von zwei Arbeitskräften erledigt. Zusätzliche Helfer werden für die saisonale Gemüsepflege benötigt.

Ähren im Sommer
Mähdrescher
Sortenversuch Ballenpresse
Blüten im Mai Feldgemüse